Workshop Digitalisierung in der Industrie

Pragmatische Ansätze

Die Neue Zürcher Zeitung titelte im Oktober letzten Jahres:

Digitalisierung (über)fordert die Unternehmen. Jeder spricht über Industrie 4.0, doch sie in der Praxis umzusetzen, ist schwierig. Ratsam ist ein experimentelles, pragmatisches Vorgehen. Vieles ist vorhanden, aber noch nicht miteinander verbunden.

 

Die starke regionale Industrie in der Bodenseeregion – von der Produktentwicklung bis zur Produktion – betrifft dieses neue Paradigma in besonderem Masse und viele Aspekte werden bereits erfolgreich umgesetzt: Systematische Erfassung, Transfer und Analyse von Maschinendaten, neue Produktionsverfahren wie additive Fertigung sowie innovative Businessmodelle wie z.B. remote services in Kombination mit vorausschauender Wartung. Diese Techniken stellen grosse Möglichkeiten aber auch Herausforderungen für Unternehmer dar.

Ziel des Workshops ist es zum einen Erfolgsgeschichten rund um Digitalisierungsprojekte in der hiesigen Industrie zu erzählen und zum anderen pragmatische Anleitungen und Denkanstösse zu konkreten Fragestellungen und Umsetzungen zu geben. Dazu stehen beim Steh-Lunch ausgewählte Experten aus den Gebieten Data Analytics, Modellbildung, Simulation, Business Intelligence sowie Innovationsmanagement für eine Kurzberatung in Form eines „Speed-Datings“ zur Verfügung.

Der Workshop richtet sich an alle Interessierte, v.a. aus den Bereichen IT, Automatisierung, Prozessmanagement und Produktentwicklung. Der Anlass ist kostenlos. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine Anmeldung. 

Datum: 11. Mai 2017
Zeit: 09:00 - 13:00
Ort: FHS St. Gallen

Hier geht's zum Anmeldeformular.