Numerische Modellierung und Simulation

Modellierung - also die Übersetzung der Realität in ein mathematisches Modell - ist die Grundlage dafür, dass Simulationen überhaupt angewandt werden können. Bei der Modellierung geht es darum, den Grad der Detailtreue zu erreichen, der für die jeweiligen Aufgabenstellungen der Kunden angemessen ist. Simulation steht daher für eine ganze Skala von Methoden. Von einem Algorithmus auf einem Embedded System bis hin zu zeitintensiven Berechnungen auf einem Super-Computer. Das Ziel dabei ist, das Verhalten realer Systeme vorauszusagen, um Prozesse zu entwickeln, eine Machbarkeit zu überprüfen, Varianten zu testen oder Produkte zu optimieren. Projekterfahrungen gibt es in der Strömungsmechanik, der Strukturmechanik, der Thermodynamik und der Elektrodynamik. Insbesondere steht die Lösung gekoppelter Probleme (Multiphysics) im Fokus des Instituts für Computational Engineering.

Detailinformationen und Projektbeispiele zu einzelnen Themen finden Sie hier: