Elektromobilität und Batterien

Für unsere Industriekunden betreiben wir zusammen mit der ETH, der BFH und der EMPA Forschung und Entwicklung im Bereich der Elektromobilität und der dazugehörenden Batterien. Das Wissen wird den Studierenden im Rahmen von Projekten wie Abschlussarbeiten oder in den Fokusprojekten Suncar der ETH vermittelt.

Batteriezellenprüfstand mit Thermomanagement

Im Rahmen des Kompetenznetzwerkes SCCER Mobility erhöhen wir mit Hilfe des Thermomanagements von Batterien deren Lebensdauer. Anhand eines vorgegebenen Lastprofils wird die Kühlung der Batterie definiert. Unter Berücksichtigung der dynamischen Belastungen und der elektrischen Sicherheit werden die Batterien für den Einsatz in der Mobilität entwickelt und aufgebaut.

Beim Aufbau von Fahrzeugen mit Elektroantrieben wurden geräuscharme Getriebe entwickelt und der Energieverbrauch der Heizung und Klimaanlage durch den Einsatz einer bidirektionalen Wärmepumpe reduziert. Die Fahrdynamik wird simuliert und mit Hilfe von unabhängig elektrisch angetriebenen Räder und Torque Vectoring die Fahrzeugstabilität und die Zuverlässigkeit von Steer by Wire erhöht. Neben der Anwendung von Elektroantrieben im Auto werden diese zukünftig in vielen Nischenanwendungen eingesetzt. Der 16t Solarbagger ist ein typisches Beispiel dafür. Mit seiner Batterie arbeitet er 8 Stunden autonom und reduziert den CO2 Ausstoss um 40t/Jahr.

Projekte

Im Kompetenzfeld Elektromobilität und Batterien haben wir unsere Zuverlässigkeit und unser Können in etlichen Projekten unter Beweis gestellt.  

  • Thermomanagement von Batterien
  • Mechanische Robustheit von Batterien
  • Batterie Solarbagger
  • Wassergekühlte Batterie
  • Luft-Wassergekühlte Batterie
  • Solarbagger
  • BMW X5 mit Steer by Wire
  • SUNCAR Familie
  • SUNCAR Sport
  • Torque-Vectoring bei Elektroautos
  • Spyder – Roadster mit E-Antrieb und Troque Vectoring

i-Batterien altern einerseits durch Lagerung und andererseits im realen Einsatz. Unter anderen Parametern beeinflusst die Temperatur die Lebensdauer der Batterie. Ein Thermomanagement verlängert deshalb die Lebensdauer und trägt zu einem sicheren Betrieb der Batterie bei.

Mehr erfahren

Wir gestalten Batteriemodule und Batterie passend zu den rauen Anforderungen im realen Einsatz.

Mehr erfahren

Ziel des Projektes SUNCAR Bagger 2013-2015 war es einen 15 Tonnen schweren Bagger Takeuchi TB1140 vollständig von Diesel- auf Elektroantrieb umzurüsten.

Mehr erfahren

Bei hoch belasteten Batterien wird eine gute und möglichst homogene Kühlung der Batteriezellen gefordert.

Mehr erfahren

Eine Regelung für ein Modell des Oberdrehkrans EC-H 8 der Firma Liebherr regelt automatisch das Pendel nach dem Anfahren der Sollposition aus. Damit werden schlecht kontrollierbare Gefahren wie Windböen und deren Einfluss auf die Pendellast abgedämpft.  

Mehr erfahren

Ziel des Projektes SUNCAR Bagger 2013-2015 war es einen 15 Tonnen schweren Bagger Takeuchi TB1140 vollständig von Diesel- auf Elektroantrieb umzurüsten.

Mehr erfahren

Das Projekt SUNCAR Steer by Wire beschäftigt sich mit der Umrüstung eines BMW X5 auf Elektro-Einzelradantrieb mit Torque Vectoring.

Mehr erfahren

Das Projekt SUNCAR bringt die Sonne auf die Strasse und zeigt, dass Mobilität möglich ist, ohne dafür so wertvolle und endliche Rohstoffe wie Erdöl zu verbrennen.

Der SUNCAR Family ist das alltagstaugliche Fahrzeug in der SUNCAR Flotte. Mit dem Range Extender, einem Verbrennungsmotor mit Bioethanol, fährt dieses Fahrzeug die täglichen Strecken mit Strom und nur weite Strecken mit Bioethanol.

Mehr erfahren

Das Projekt SUNCAR bringt die Sonne auf die Strasse und zeigt, dass Mobilität möglich ist, ohne dafür so wertvolle und endliche Rohstoffe wie Erdöl zu verbrennen.

Der SUNCAR Sport basiert auf einem Lotus Evora. Im diesem Fahrzeug wurden zwei getrennte Elektromotoren je Hinterrad mit allen dazu benötigten Komponenten und Software eingebaut.

Mehr erfahren

Bei Fahrzeugen mit rein elektrischem Antrieb lässt sich das Torque-Vectoring ausgezeichnet anwenden. Durch die elektrische Regelung lassen sich Eigenarten, z.B. das Fahrverhalten eines Hinterradantriebes in schnell gefahrenen Kurven, gezielt unterstützen und gleichzeitig die Risiken begrenzen.

Mehr erfahren

Mit der Firma BRUSA Elektronik AG in Sennwald wurde im Rahmen einer Abschlussarbeit gemeinsam das Fahrzeug Spyder mit elektrischen Antrieben ausgerüstet.

Mehr erfahren